Schriftgröße: A  A  A
Informationen
Große Kreisstadt Selb
Ludwigstraße 6
95100 Selb - Germany
Tel.: +49 (0)9287 883-0
Fax  +49 (0)9287 883-190
Theater Hof mit „Medea“ am 30. September im Rosenthal-Theater
 

Am Donnerstag, 30. September, um 19.30 Uhr, gibt das Theater Hof in Selb die Oper „Medea" von Luigi Cherubini. Wie bereits mehrfach berichtet, können wegen der coronabedingten Platzbeschränkungen auch in der Spielzeit 2021/22 die Aufführungen des Theaters Hof nicht im Abo angeboten werden, weil die aktuell verfügbaren Plätze nicht für alle Abonnenten ausreichen würden und weil es im Moment leider noch nicht zuverlässig möglich ist, für eine ganze Spielzeit vorauszuplanen.
 
Mit „Medea" gelang Luigi Cherubini 1797 ein Meisterwerk, das weit über das Opernrepertoire der Zeitgenossen hinausreichte. Mit diesem monumentalen und imposanten Werk mit großen Chorszenen, herausragenden Solisten und der unendlichen Kraft der Emotionen wird übrigens das Theater in Hof nach der Generalsanierung wiedereröffnet. 
 
Zur Handlung: Kaum hat Jason das Goldene Vlies mit Medeas Hilfe geraubt, verstößt er sie zugunsten der Heirat mit König Kreons Tochter Dircé. Medea kann und will sich nicht damit abfinden, von jenem, dem sie aus Liebe einst Vaterland und Familie opferte und dem sie zwei Kinder schenkte, verleumdet und verlassen zu werden. Entschlossen, ihrem Gatten die grausamste nur vorstellbare Strafe widerfahren zu lassen, wird die Verletzte zum hasserfüllten, Tod und Zerstörung bringenden Racheengel. Sie vergiftet das Hochzeitskleid Dircés und wird mit schockierender Brutalität zur Mörderin ihrer eigenen Kinder.
Diese Tragödie um eine Frau und Mutter zwischen zerstörerischer Liebe und mörderischem Hass lässt niemanden kalt, entfacht Anteilnahme, Entsetzen, Trauer und Abscheu!
 
Mitwirkende sind Susanne Serfling (Médée – Königstochter aus Kolchis), Minseok Kim (Jason – Anführer der Argonauten), James Tolksdorf (Créon – König von Korinth), Inga Lisa Lehr (Dircé – Tochter des Créon), Stefanie Rhaue (Néris – Amme der Medea), der Opernchor des Theaters Hof und die Hofer Symphoniker. Die Inszenierung übernimmt Lothar Krause (Musikdramaturg am Theater Hof). Die musikalische Leitung hat Ivo Hentschel (mit Beginn der Spielzeit 21/22 Musikdirektor am Theater Hof).
 
Die Aufführung wird in französischer Sprache mit deutschen Dialogen und Übertiteln gegeben.
 
Wegen der aktuell geltenden Platzbeschränkungen gibt es für „Medea" nur bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Ludwigstr. 27, Tel. 09287/4524, Karten im Vorverkauf. Im Rosenthal-Theater gilt nach jüngsten Entscheidungen der Staatsregierung die 3G-Regel. Die Besucher müssen also vollständig gegen Corona geimpft, von Corona genesen, oder aktuell negativ getestet sein. Die Nachweise müssen beim Einlass vorgelegt werden.
 
Im Theater müssen die Besucher aktuell medizinische Masken tragen. An den Plätzen dürfen die Masken abgenommen werden. Infos: Kulturamt der Stadt Selb, Tel. 09287 883-119 und 883-120, E-Mail: kulturamt@selb.de, Internet: www.selb.de.
 

... zum Bestuhlungsplan
Hier können Sie sich vorab schon mal über die Platzauswahl informieren.
Der Bestuhlungsplan als PDF (ca. 204 KB)
 
 
Bürgerservice
Selb im

buergerserviceportal%252Dlogo
Verkehrsbehinderungen
SPEKTRUM SELB
Stadtbücherei

Bilderbuch%252DKino1

Selb 2023
Bayerisch-Tschechische
Freundschaftswochen 2023
logo-selb23_100
Weitere Infos unter
www.selb23.de

Projekte:
Workshops zur Umgestaltung der Parkanlagen in Selb

Gremien der Stadt
Stadtmagazin

2021%255F10%255FSelbstPortrait