Schriftgröße: A  A  A
headerimage
   Drucken %>  Drucken
Informationen
Große Kreisstadt Selb
 
Ludwigstraße 6
95100 Selb - Germany
 
Tel.: +49 (0)9287 883-0
Fax  +49 (0)9287 883-190
 
Vom Weberstädtchen zur Porzellan-Metropole
Die Historie der Stadt Selb ist keine Ansammlung glänzender und großartiger Höhepunkte, sondern die Geschichte hart arbeitender Menschen. In der Zeit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1281 war Selb ein Marktflecken, dessen Einwohner in der Hauptsache von Land- und Forstwirtschaft lebten. Der Ortsname der Stadt geht wahrscheinlich auf das Geschlecht derer von Selwe zurück.
Damals wurde Selb zusammen mit der Nachbarstadt Asch für 600 Mark Silber an die Vögte von Plauen verpfändet und Selb gehörte damit zum Egerland. Mit Beginn des 14. Jahrhunderts wurde das Geschlecht der Forster bedeutend, die jedoch später ihren Besitz an die Burggrafen von Nürnberg verkauften und Selb kam dadurch – wie das übrige Sechsämterland – zu Deutschland.
Die folgenden wechselvollen Zeiten brachten im 15. Jahrhundert die Hussiten in die kleine Gemeinde. Einer alten Sage zufolge zerstörten diese Stadt und Kirche. Große Not brachten im 16. und 17. Jahrhundert die Pest und der Schmalkaldische Krieg über die Stadt.

Im Jahre 1810 trat Napoleon das von ihm vier Jahre zuvor annektierte Fürstentum Bayreuth an das Königreich Bayern ab. Selb wurde bayrisch, und, obwohl sich die starken Bindungen an Egerland und Vogtland bis heute erhalten haben, ist man in Selb mit dem fränkischen Bayern heimatlich verbunden.

Für den Besucher ist die jüngere Geschichte der Stadt von naheliegendem Interesse. Denn in Bauten, Berufsbildern und Familientraditionen findet man noch heute lebendige Zeugnisse der vergangenen 150 Jahre. Der historische Wendepunkt war der große Selber Brand am 18. März 1856. Mehr als 3000 Einwohner wurden obdachlos und verloren Hab und Gut. Als Lorenz Hutschenreuther ein Jahr nach der vernichtenden Feuersbrunst die erste Porzellanfabrik in Selb gründete, gab er der Stadt eine neue wirtschaftliche Zukunft.Die Porzellanindustrie dominierte die Wirtschaftsstruktur der Stadt Selb bis in die früheren 90’er Jahre des vergangenen Jahrhunderts und zu deren Blütezeit stellten die Firmen Hutschenreuther, Rosenthal und Heinrich fast die Hälfte der deutschen Porzellanproduktion her. Diese Epoche der Stadtgeschichte brachte für Selb den Titel als „Stadt des Porzellans“ mit sich.

Heute ist Selb ein Industriestandort mit Zukunft, an dem sich neben der Keramischen Industrie andere Industriezweige, wie u. a. der Maschinen- und Anlagenbau, die Automobilzulieferindustrie und die Kunststoffverarbeitung etabliert haben.

Masterplan Innenstadt

wortmarke%255Flogo%255FweisserHintergrund

Heimat - und Wiesenfest

 
2017%255FWiesenfest%255FPlakat

Auf ein Neues 2017
... direkt zu den Wiesenfestinfos!
 
Nächste Events!
Bürgerfest
27.05.2017

2017%255FB%25C3%25BCrgerfest%255FPlakat
 
Rosenthal Theater Selb
Spielzeit
2016/2017
Programm

Spielzeit%255F16%255F17

29.10.2017
Irish Folk Festival

IrishFolkkurz
Seniorenbeirat Selb
Stadtmagazin

2017%255F05%255FSelbstportrait